WS 2010/11

Suche


Transport in Nanosystemen


Dozent : Prof. M. Thoss



Zeit und Ort der Vorlesung

Montag 14 -15 Uhr, SR 02.779
Dienstag 14 - 16 Uhr, SR 02.729
Beginn: 18.10.10


Zeit und Ort der Übungen

Freitag 14 - 16 Uhr, SR 02.729
Beginn: 22.10.10

Übungsleiter:
Rainer Härtle


Angaben

Master-Studiengang Physik
Vorlesung: 3 SWS, Übung: 2 SWS
ECTS: 7,5 Punkte PW M, PW C


Inhalt

Mit modernen Fabrikationsmethoden ist es möglich geworden, Strukturen im Nanometerbereich wie beispielsweise Halbleiter-Quantenpunkte, atomare Drähte oder Einzelmolekül-Kontakte herzustellen. Die elektronischen Transporteigenschaften solcher Strukturen, deren Dimensionen häufig kleiner sind als die mittlere freie Weglänge der Elektronen, unterscheiden sich erheblich von denen makroskopischer Körper. Quantenmechanische Tunnelprozesse oder Interferenzeffekte beeinflussen die Transporteigenschaften und man beobachtet Phänomene wie ballistischen Transport, Leitwertquantisierung, oder Coulomb-Blockade.

In dieser Vorlesung sollen die theoretischen Methoden zur Beschreibung von Elektronentransport in Nanosystemen erarbeitet werden. Nach einer Einführung in die Thematik und einer kurzen Wiederholung makroskopischer Transporttheorien wird zunächst die Landauer-Theorie behandelt. Anschlieβend sollen fortgeschrittene Methoden zur Behandlung von Transportprozessen in wechselwirkenden Systemen besprochen werden. Anhand von Anwendungen auf ausgewählte Beispiele werden Transportphänomene in Nanostrukturen analysiert.
 

top of page